Interview mit Kevin Liebehentschel


AliBengaliNach zwei Jahren in der Fremde kehrt Kevin „Ali“ Liebhentschel wieder zum SV08 zurück. Was ihn zur Rückkehr bewogen hat und was er sich von der Saison erwartet hat er in einem kurzen und nicht ganz ernsten Interview erläutert.

Nach zwei Jahren die Rückkehr zum SV 08 Wildenau, warum?

Weil es einfach mein Verein ist. Hier habe ich 16 Jahre gespielt, das Umfeld passt, das Training stimmt. Deshalb.

Wie war die Aufnahme im Team?

Sehr gut. Die Kollegen von früher sind noch da, da klappt das.

Wie bist du mit dem Verlauf der Saison bei dir bisher zufrieden?

Gar nicht. Zurzeit ist noch der Wurm drin, da kann ich die Leistung der Vorsaison noch nicht abrufen. Da muss ich noch an mir arbeiten.

Am dritten Spieltag erstmals auf der Bank dafür in der Reserve zuvor vier Tore geschossen. Erwartest du das jetzt dauerhaft?

Mein Ziel ist natürlich schon Erste zu spielen, aber das wird schwierig. Ich versuche im Training oder eben der 2. Mannschaft zu überzeugen und so in die Erste Mannschaft zu kommen.

Mit deiner Leistung in der zweiten Mannschaft warst du zufrieden?

In der ersten Halbzeit nicht, in der weiten Halbzweit dann schon. In der ersten hab ich zuviele Chancen liegen gelassen.

Was hast du für Ziele in der Saison?

Für mich persönlich erst mal ein Stammplatz in der Ersten Mannschaft und ich würde schon ganz gern Aufsteigen.

Zum Abschluss noch ein paar persönliche Worte?

Nö. Aber ich möchte gern noch jemanden grüßen und zwar den Mann mit der schönsten Zahnlücke Daniel „Bieber“ Schäfer.

Danke.

Bitte.

Search

Anmelden