Erfolgreiche Auswärtsspiele in Pfaffengrün


Nach den beiden Auswärtspleiten in Rebesgrün zum Saisonauftakt ging es an diesem Wochenende für den SV 08 Wildenau nach Pfaffengrün. Die dünne Personaldecke und auch die letzten Spiele in Pfaffengrün sorgten im Vorfeld nicht für viel Optimismus auf eine hohe Punktausbeute.

03 P1060205

Dennoch begann auch die notgedrungen neuformierte zweite Mannschaft druckvoll und schnürte den Gastgeber in den ersten Minuten in der eigenen Hälfte ein. Wie aus heiterem Himmel fiel dann in der elften Minute die Führung für Pfaffengrün durch Frank Jung nach einem Abwehrfehler von Ronny Marziniak. Wildenau ließ sich davon aber nicht beeindrucken und spielte weiter mutig nach vorn. Einen der Schüsse konnte der Pfaffengrüner Schlussmann nicht festhalten und klatschte ihn nur nach vorne ab. Christopher Reinhardt reagiert am schnellsten und erzielte so den Ausgleich zum 1:1. In der Folge erspielte sich Wildenau Feldvorteile konnte aber selten wirklich zwingende Chancen herausspielen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff traf dann erneut Christopher Reinhardt zur überfälligen Führung.

03 P1060198

Auch nach dem Seitenwechsel drückte der SV08 aufs Tempo und erspielte sich Chance auf Chance konnte sie aber nicht zu einer höheren Führung nutzen. Einer der wenigen Angriffe des Gastgebers konnte von der Abwehr erst im Strafraum stoppen. Die Folge war ein Elfmeter, der aber von Kevin Liebehentschel im Tor pariert werden konnte. Es bleibt weiter beim knappen 1:2 für Wildenau. Der zwischenzeitliche Wechsel von Tino Rex für Eric Mädler brachte keinen Bruch ins Spiel. Aber das erlösende dritte Tor viel erst in fünf Minuten vor Schluss, Torschütze wiederum: Christopher Reinhardt. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal etwas hektisch auf dem Platz und der Pfaffengrüner Torschütze Frank Jung flog nach einem Wortgefecht mit dem Schiedsrichter vom Platz. Am Ergebnis änderte das nichts mehr, es blieb beim hochverdienten 3:1 Sieg für die Wildenauer Zweite.

Auch die erste Mannschaft hat den Platz in Pfaffengrün eher als schweres Pflaster in Erinnerung. Doch das ebenfalls auf vielen Positionen umgestellte Team fand schnell eine Lücke und Christian Schwarz schoss schon nach sechs Minuten die Führung heraus. Danach passierte auf dem Rasen eher wenig. Beide Mannschaften neutralisierten sich. Gegen Ende der ersten Hälfte kam die SG etwas stärker auf und als die Abwehr kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ball nicht entscheidend klären konnte trifft Sven Hergeist aus der zweiten Reihe zum Ausgleich.

03 P1060491

In der zweiten Hälfte wurde der SV08 spielerisch stärker und dominierte dann über weite Phasen das Geschehen. Aus dem Spiel heraus gelang aber kein Tor. Dazu musste eine Standardsituation her. Michael Döhler hebt den Ball aus knapp 20 Meter über die Mauer und der Ball schlägt in der 67. Minute in den Winkel. Ein Aufbäumen der SG kam nicht mehr und so plätscherte das Spiel dem Ende entgegen. Mit 2:1 schlägt der SV 08 Wildenau die SG Pfaffengrün und feiert somit die ersten drei Auswärtspunkte.

Search

Anmelden