Wildenau setzt Serie ungeschlagener Spiele fort; 3:0 Sieg über Rebesgrün


Auch im siebenten Spiel nacheinander blieb der SV 08 Wildenau ungeschlagen. Am vergangenen Sonntag gewann man ungefährdet 3:0 gegen den SV Blau-Weiß Rebesgrün.

17 P1190153

Von den letzten sieben Spielen konnte man fünf siegreich bestreiten und somit 17 Punkte holen. Durch die gleichzeitige Niederlage des SV Coschütz konnte man sich in der Tabelle wieder um einen Platz auf Rang drei verbessern.

17 P1190080

Das Spiel begann druckvoll von Wildenauer Seite. Die erste gute Möglichkeit ergab sich für Rico Maschke nach gut zehn Minuten. Aber bei seinem Kopfball stand er im Abseits und der Treffer wurde nicht gegeben. Wildenau wurde seiner Favoritenrolle weiter gerecht und blieb weiter am Ball. Rebesgrün kam kaum aus der eigenen Hälfte. Die nächste große Chance hatte nach gut 20 Minuten Michael Wolfram, der auf der rechten Seite seinem Gegenspieler auf und davon lief. Sein Schuss aufs lange Eck verfehlte sein Ziel aber knapp. Erst nach 33 Minuten konnte der SV 08 seine Überlegenheit in etwas zählbares umwandeln. Erneut war es Maschke, der per Kopf das Tor traf. Diesmal allerdings regelkonform und somit stand es 1:0 für den Gastgeber. Die wenigen Chancen von Rebesgrün ergaben sich meist aus Standardsituationen und konnten von Marcel Arnold im Tor gehalten werden oder mit vereinten Kräften von der Abwehr geklärt werden.

17 P1190102

17 P1190140

Mit einem für die Gäste glücklichen 1:0 ging es in die Pause. Und mit Wiederanpfiff machte David Leder den Sack fast schon zu. Sein Schuss von links aus knapp 30 Metern schlug unhaltbar für Rebesgrüns Torhüter im Netz ein. Ähnlich überraschend wenn auch etwas schöner herausgespielt war dann das dritte Tor erzielt durch Oliver Müller. Der Ball wurde zunächst vom linken Flügel wieder zurück an die Strafraumgrenze gespielt und dort trocken von Müller Richtung Tor befördert.

17 P1190166

17 P1190184

Nach einer Gelb-Roten Karte für wiederholtem Foulspiel war Rebesgrün ab der 66. Minute nur noch zu zehnt und das Spiel mit einem 3:0 Rückstand gelaufen. Wenn man dem Wildenauer Team einen Vorwurf machen muss, dann, dass im Anschluss die Chancen nicht konsequent genutzt wurden und das Spiel insgesamt etwas verflachte. So blieb es am Ende beim verdienten 3:0 Erfolg. Nächste Woche geht es zum SV Muldenhammer.

Search

Anmelden