Dritter zu Gast beim Zweiten – Spitzenspiel Tirpersforf gegen Wildenau


Spitzenspiel Tirpersdorf

Wenn am Sonntag, dem 16.10.2016 um 15 Uhr das Spiel in Tirpersdorf angepfiffen wird, empfängt der Zweite den Dritten. Im Spitzenspiel versucht der noch ungeschlagene SV 08 Wildenau sich weiter in der Tabelle nach vorn zu arbeiten, während der Vorjahreszweite den Abstand nach vorn auf Platz 1 nicht zu groß werden lassen will.

Tirpersdorf kassierte in dieser Spielzeit erst eine Niederlage beim letzten Heimspiel vor zwei Wochen gegen den Tabellenführer Coschütz. Da verlor man 1:2. Wildenau verlor noch keine Partie spielte aber dreimal Unentschieden, dadurch trenne beide Mannschaften vor dem Spiel nur ein Punkt. Zuletzt ging es besonders in der Offensive voran. 19:2 Tore in den letzten drei Begegnungen sprechen eine deutliche Sprache, wenngleich diese Ergebnisse gegen eher schwächere Teams erzielt wurden. Ähnlich viele Tore hat auch der Gastgeber erzielt, allerdings steht die Defensive nicht ganz so sicher. Zuletzt kassierte man bei Morgenröthe-Rautenkranz fünf Gegentreffer, gewann am Ende aber dennoch mit 6:5. Mit Tirpersdorf trifft Wildenau nun auf den ersten richtigen „Brocken“. Allerdings konnte sich die Mannschaft in den letzten Wochen einspielen und die Abläufe, die von Trainer Jens Tümpner gefordert werden, verinnerlichen. Angst muss man in der derzeitigen Wildenauer Form also nicht haben, Respekt ist aber durchaus angebracht.

In der letzten Saison gab es zwei unglückliche Niederlagen. Im Hinspiel geriet man in der ersten Minute in Rückstand und hatte nach dem Ausgleich sogar die Möglichkeit per Elfmeter in Führung zu gehen. Der Strafstoß wurde aber nicht verwandelt und im direkten Gegenzug fiel die erneute Führung für die Tirpersdorfer. Im Rückspiel reichte eine 2:0 Führung, herausgeschossen von Daniel Schäfer nicht aus um am Ende drei Punkte mitzunehmen. Unter anderem zwei Fernschüsse brachten den SV 08 um drei Punkte. Auch das sollte zur Motivation beitragen.

Andere Vorzeichen bei den zweiten Mannschaften der Vereine. Auch hier thront Coschütz ohne Punktverlust auf dem ersten Tabellenplatz. Wildenau konnte sich allerdings mit einem Unentschieden und einem Spiel weniger dahinter auf Platz zwei. Der Vorjahresstaffelsieger Tirpersdorf liegt nach drei gespielten Partien punktlos am Tabellenende. Natürlich möchte man dafür sorgen, dass das auch am Ende des achten Spieltags so bleibt.

Auch hier gingen beide Spiele in der vergangenen Saison verloren. Das Hinspiel mit 5:1 und im Rückspiel unterlag man mit 4:1 auf heimischen Platz. Nach dem Anschlusstreffer zum 2:1 folgten zwei Konter, die einen verdienten Punkterfolg verhinderten.

Die Spiele werden um 13 Uhr bzw 15 Uhr in der Jägerswald Arena in Tirpersdorf angepfiffen. Die Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Unterstützer.

Search

Anmelden