Vier Punkte zum Jahresabschluss gegen Weißensand


Die mangelhafte Chancenverwertung verhinderte einen Erfolg der Zweiten Mannschaft, die sich wieder viele Möglichkeiten erarbeitete am Ende aber mit der Punkteteilung leben musste. Kurz vor der Pause erzielte Ronny Marziniak mit dem Kopf nach einer Ecke die Führung, die bis zur 89. Minute bestand hatte. Da erzielte Toni Schlegel per Freistoß den Ausgleich.

Ähnlich ließ sich auch das Spiel der Ersten Mannschaften an. Hatte Weißensand direkt nach dem Start noch eine Riesenchance durch Behlau spielte in der Folge fast nur noch Wildenau. Sowohl Sebastian Reinhardt als auch Christian Mühlig setzten nach rund zehn Minuten den Ball jeweils an die Querlatte. Die Angriffsbemühungen scheiterten aber am glänzend aufgelegten Schlussmann. 0:0 stand es auch zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Wildenau drängt und Weissensand kommt nur vereinzelt zu guten Aktionen. Bis in der 60. Minute Oliver Müller einen Pass in die Mitte David Kosciow ins eigene Tor ablenkt. Doch der SV08 gab nicht auf und versuchte das Spiel noch zu drehen, allerdings zunächst mit dem gleichen Erfolg wie bisher.

Erst ein Schuss von Sebastian Reinhardt brachte nach 75. Minuten den Ausgleich. Weißensand rückte jetzt noch mehr auf und bot so Platz zum Kontern, allerdings scheiterten Sebastian Weede und Kevin Liebehentschel mehrfach frei vorm Tor am herauseilenden Jan Poley. Einen fälligen Strafstoß nach einem Foul an Reinhardt verweigerte Referee Richter. Aber mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte der Gäste und in der 85. Minute konnte Liebehentschel einen Konter erfolgreich zum Abschluss bringen und erzielte im Nachsetzen die Führung. Der erste Versuch eines Lupfers wurde noch von Poley geblockt allerdings nicht entscheidend. Michael Döhler Machte schließlich drei Minuten vor Schluss den Sack zu und erzielte mit einem Flachschuss den 3:1 Endstand.

Search

Anmelden