Tino Rex schmeißt hin


tino-rex! ! ! Für die, die es nicht gemerkt haben sollten: Es handelte sich hier um einen Aprilscherz. Tino Rex ist nach wie vor in Amt und Würden und freut sich auf die kommenden Spiele. ! ! !

 

15 Spiele, 15 Siege, elf Punkte Vorsprung auf den Zweiten und der Staffelsieg eigentlich nur noch Formsache – eigentlich könnte man sich in der Reserve nicht beschweren. Gestern aber erklärte Tino Rex, Spielertrainer der zweiten Wildenauer Mannschaft seinen Rücktritt. „Es sind einfach Dinge vorgefallen in der Mannschaft, die ich so nicht mehr mitmachen möchte und für die ich auch nicht Verantwortung übernehmen will.“ Um welche Dinge es sich dabei handelt wollte Rex aber nicht sagen. „Ich werde hier keine schmutzige Wäsche waschen. Die Betroffenen werden schon wissen um was es geht. Es kann aber nicht sein, dass man Anweisungen immer wieder missachtet. Insgesamt ist die ganze Beteiligung nicht so, wie ich es gern hätte. Es fehlt auch bei Vielen der Respekt und die Anerkennung für die Leistung anderer. Ich wünsche der Truppe viel Erfolg für den Rest der Saison, aber den Weg will sie ja alleine gehen.“

Beim SV08 zeigt man sich natürlich traurig und überrascht von diesem Schritt. „Natürlich ist das jetzt keine schöne Überraschung auch wenn es sich in den letzten Wochen schon so ein bisschen angedeutet hat.“ meint Präsident Uwe Schwarz und Mannschaftsleiter Falk Maschke ergänzt „Das ist natürlich Schade, nach all den Jahren und bei dem aktuellen Erfolg. Wir versuchen ihn da noch umzustimmen aber im Moment ist es so wie es ist.“ Kurzfristig übernimmt er selbst die Betreuung der Reservemannschaft mit, allerdings sei dies vom Aufwand her nur eine Übergangslösung. „Alles alleine kann ich ja auch nicht machen.“

Wie die Mannschaft darauf reagiert wird sich am Samstag beim Reichenbacher FC 3 zeigen.

rexmaschke

Search

Anmelden