Spielbericht: SV 08 Wildenau FSV Rempesgrün


Mit dem FSV Rempesgrün kam ein Vertreter der unteren Tabellenregionen zu Besuch ins Plohnbachtal. Die Erste Mannschaft rangiert auf dem vorletzten Tabellenplatz mit sieben Punkten und die Zweite Mannschaft konnte noch gar keinen Punkt erzielen und liegt somit am Tabellenende. Nach den Siegen zuletzt gegen die Eintracht aus Auerbach war auch ein Sieg gegen Rempesgrün eigentlich Pflicht. Bei sonnigem Spätherbstwetter trafen die beiden Mannschaften zum letzten Mal im Jahr 2014 auf dem neuen Sportplatz aufeinander.

pelzer bearbeitet2

Die Zweite Wildenauer Mannschaft erarbeitet sich von Beginn weg gute Chancen, konnte diese aber nicht im Tor unterbringen. Anders Rempesgrün, die mit ihrer ersten guten Aktion das 1:0 durch Oliver Günther in der 20. Minute. Allerdings wurde diese Aktion auch von der Wildenauer Hintermannschaft schlecht verteidigt, so dass Günther es recht einfach hatte.

Rempesgrün hatte in der ersten Hälfte sogar noch die Möglichkeit, die Führung auszubauen, dieser Angriff konnte jedoch vereitelt werden. Der SV 08 tat sich schwer die zahlreichen Möglichkeiten im Tor unter zu bringen, auch in der zweiten Hälfte verpufften viele Angriffe wirkungslos. In der 67. Minute wurde dann Michael Forner ausgewechselt. Für ihn kam dann nach einer rund 18 monatigen Verletzungspause Christian Pelz zu seinem Comeback. Pelz musste allerdings in der Abwehr mit ansehen wie ein Konter der Rempesgrüner zum 2:0 erfolgreich zum Abschluss gebracht wurde. Der Torschütze Daniel Burger stand allerdings beim Pass deutlich im Abseits weswegen der Treffer eigentlich nicht hätte zählen dürfen.

Wildenau besann sich nun auf seine Tugenden und spielte endlich konstruktiver in die Spitze. Nur drei Minuten nach dem 2:0 für die Gäste brachte Christopher Reinhardt, passend zum 9. November, die Wende und erzielte den Anschlusstreffer und nur zwei Minuten später schraubte sich der Halbzeit eingewechselte Christian Krebs hoch in die Luft und versenkte den Ball per herrlich anzuschauendem Flugkopfball. Der Ausgleich war hergestellt aber Wildenau hatte noch nicht genug und drehte in den letzten Spielminuten noch einmal richtig auf zumal die Kräfte von Rempesgrün scheinbar schwanden. Zunächst schoss Reinhardt den Ball an den Pfosten, kurz danach machte es Schott besser und versenkte den Ball nach einem Sololauf im Tor zur Führung. Diese wurde durch den zweiten Treffer von Christian Krebs. Die Vorlage kam von Christopher Reinhardt. Nach einer von Marcus Gündel getretenen Ecke erzielte Ronny Marziniak noch den 5:2 Endstand.

Search

Anmelden