PreviousNext

Das letzte Spiel dieser Saison steht an und ausnahmsweise spielt der SV 08 Wildenau bereits am Samstag den 18.06.2016 gegen die Eintracht aus Auerbach. Die Verschiebung war wegen der Feierlichkeiten in Rothenkirchen notwendig geworden.

Nach einer durchwachsenen Saison mit etwas Licht und viel Schatten versucht die Mannschaft wenigstens gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht noch einmal einen Erfolg verbuchen zu können. Nach zuletzt nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen wäre das auch wieder einmal nötig.

Das Hinspiel beider Mannschaften konnte Wildenau mit 4:1 für sich entscheiden. Zweifacher Torschütze war Michael Döhler, die anderen beiden Tore steuerten Sebastian Reinhardt und Oliver Müller bei.  Das Gegentor war nur eines von 25 Treffern die Auerbach in dieser Saison erzielen konnte. Neben der schwachen Torausbeute wurde ihnen vor allem die schwache Abwehr in der Saison zum Verhängnis. 117 Gegentore stehen bisher zu Buche, allein elf kamen vergangene Woche beim 11:1 gegen Blau-Weiß Rebesgrün dazu.

Auch die Reserve hatte zuletzt eine kleine Schwächephase mit zwei Niederlagen in Folge. Dadurch rutschte man auf den 5. Tabellenplatz hinter Muldenhammer ab. Muldenhammer selbst ist am letzten Spieltag spielfrei und hat die schlechtere Tordifferenz. Bei einem Sieg könnte man sich also an ihnen vorbei schieben. Die Auerbacher Reserve liegt ebenfalls am Tabellenende und ist Vorletzter. Auch hier gab es in der Saison zu viele Gegentore bei zu wenigen eigenen Treffern. Das Hinspiel endete mit 8:1 für Wildenau. Ein Dreierpack von Peter Tauscher, sowie Treffer von Silvio Hergett, Marcus Gündel, Sven Polster und zum Abschluss ein Doppelpack von Daniel Billen sorgten dort für Begeisterung.

 

Anstoß ist wie üblich um 13 Uhr für die Reserve und um 15 Uhr für die erste Mannschaft.

Auch in dieser Woche muss der SV08 gegen den Tabellenzweiten antreten. Nachdem letzte Woche auf heimischen Platz die TSV Nema Netzschkau niedergerungen wurde geht es in dieser Woche zum neuen Tabellenzweiten, der zweiten Mannschaft des Reichenbacher FC. Diese konnte zuletzt deutlich mit 5:0 gegen die SG Pfaffengrün gewinnen und ist so in der Tabelle wieder vorgerückt. Im Hinspiel gab es eine 2:2 Unentschieden, letzte Saison konnten noch beide Spiele gewonnen werden. Aufgrund der Personalsituation kommt es zu einigen Umstellungen in der Mannschaft.

Auch für die Reserve kommt es wieder zu einem Spitzenspiel. Die dritte Mannschaft des RFC ist derzeit Tabellendritter und auch wenn der Abstand auf die Verfolger komfortabel ist, ist die Meisterschaft noch nicht gesichert. Das Hinspiel endete knapp mit 3:2.

Christian MühligDer SV 08 Wildenau gratuliert an dieser Stelle auch Christian Mühlig, der Anfang der Woche Vater eines Sohnes geworden ist. Mutter und Kind sind wohlauf. Sein Einsatz ist noch offen, da er noch an den Folgen eines Pferdekusses laboriert.

Anstoß ist 13.15 für die Reserve und 15 Uhr für die erste Mannschaft. Die Teams freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Zum ersten Auswärtsspiel 2014 geht es am Samstag, 22.03, zur SG Pfaffengrün. Hier setzte es in der Pokalausscheidung zu Saisonbeginn im Anschluss an das Trainingslager eine 5:1-Klatsche, für die man sich im Ligahinspiel mit einem 3:0 zum Teil rehabilitieren konnte. Der Doppeltorschütze vom Hinspiel Andreas Müller wird diesmal nicht zum Zug kommen. David Leder, der damals sehenswert zum 2:0 traf, hingegen schon. Gegen den Zehnten der Tabelle heißt es den positiven Trend der letzten Spiele fortzusetzen und so den Abstand auf die Spitze zu verkürzen.

Ihre Serie fortsetzen will die Reserve, die das Hinspiel souverän mit 6:0 gewann. Vier Tore steuerte damals Kevin Liebehentschel bei, der auch im letzten Spiel gegen Muldenhammer mit einem Hattrick glänzte. Gegen den derzeitigen Tabellen-Neunten stehen die Chancen nicht schlecht den Vorsprung weiter auszubauen, zumal der Verfolger aus Netzschkau spielfrei ist.

Anstoß ist um 13:15 (Reserve bzw. 15 Uhr (Erste Mannschaften). Die Teams hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Fans.

Am Sonntag, den 30.03.2014, empfängt der SV 08 die TSV Nema Netzschkau. Das Hinspiel ging etwas unglücklich mit 0:1 verloren. Netzschkau führte in der Hinrunde die Tabelle lange Zeit an schwächelte aber zuletzt (5 Punkte aus den letzten vier Partien) und verlor so die Tabellenführung. Nach dem Unentschieden zuletzt in Pfaffengrün ist zuhause ein Sieg eigentlich Pflicht, auch wenn durch die Sperre von David Leder etwas umgestellt werden muss.
Weiter auf Rekordkurs ist die Reserve des SV, die sich ab 13:15 gegen den  Zweiten der Tabelle behaupten muss. Mit einem Sieg könnte der Vorsprung auf elf Punkte anwachsen und schon mehr als eine kleine Vorentscheidung in der Meisterschaft bedeuten. Das Hinspiel endete 2:1 für Wildenau.

Anstoß ist wie gewohnt 13:15 für die Reserve und 15 Uhr für die Erste Mannschaft auf dem alten Sportplatz.

Achtung: Beachtet die ZEITUMSTELLUNG. Die Uhren werden 1 Stunde VOR gestellt!

Zum Rückrundenauftakt reist die Erste Mannschaft (die Reserve ist Spielfrei) nach Treuen zur zweiten Mannschaft des FSV. Das Hinspiel ging mit 1:3 verloren obwohl der SV in Führung ging. Mittlerweile ist die Mannschaft aber ins Laufen gekommen und konnte in den letzten neun Spielen sechs Siege bei einem Unentschieden und zwei Niederlagen feiern. Ärgerlich ist die Niederlage vergangene Woche gegen Ellefeld bei der Wildenau 80 Minuten auf ein Tor gespielt hat aber am Ende mit leeren Händen dastand.

Für Treuen lief es in den letzten Partien nicht so rund. Zwei Punkte aus den letzten fünf Spielen zeigen eine Tendenz nach unten. Dennoch ist auch dieses Spiel kein Selbstläufer und zum Jahresausklang dürften beide Teams noch einmal besonders motiviert sein. Definitiv fehlen wird der Rotgesperrte Jens Großer in der Abwehr.

Die Mannschaft hofft auch zum letzten Feldspiel des Jahres noch einmal auf zahlreiche Unterstützer im Gästeblock. Anstoß ist um 14 Uhr.

Seite 1 von 2

Search

Anmelden