Zum jetzt bereits 17. mal lud der SV 1908 Wildenau am 09.02. zum Hallenturnier nach Rodewisch. Wie schon in den Jahren zuvor wurden die Spieler des Vereins auf verschieden Mannschaften aus dem Dorfleben aufgeteilt sowie noch ein Gastteam eingeladen. Die Gäste kamen in diesem Jahr aus Rempesgrün vom dortigen FSV. Neben der ersten Mannschaft, der Reserve und den Alten Herren und einem Team aus ehemaligen U-21-Spielern, wurden die anderen Mannschaften durch die Feuerwehr, die Kleintierzüchter und dem Stammtisch Kaun gestellt. Angefeuert von Fans und Freunden wurde Hallenfussball zum Teil zelebriert.

In der ersten Staffel setzten sich die Teams der Feuerwehr und des Stammtischs Kaun klar vor den anderen beiden Mannschaft durch. Die Feuerwehr setzte sich mit zwei Siegen und einem Unentschieden und ohne ein Gegentor durch. Der Stammtisch Kaun leistete sich nur eine Niederlage gegen die Feuerwehr eingeleitet durch einen katastrophalen Fehlpass des Torhüters Sascha Klobe, der am Ende dennoch zum besten Torhüter gewählt wurde. Vermutlich lenkte das farbenfrohe Trikot (siehe unten) von den Leistungen ab.

In der zweiten Staffel setzte sich die Vorjahressieger der Ersten Mannschaft Mannschaft ohne Punktverlust durch. Dahinter kamen die Gäste aus Rempesgrün aufgrund des besseren Toverhältnisses gegenüber der Reserve auf Platz zwei.

Im ersten Halbfinale setzte sich Rempesgrün knapp mit 2:1 gegen die Feuerwehr durch, es blieben die einzigen Gegentore im Turnierverlauf. Im zweiten Halbfinale bahnte sich zunächst eine Sensation an. Das Team Kaun führte lange Zeit mit 2:0 gegen die erste Mannschaft. Dann setzte ein Doppelschlag durch Toni Raabe und Michael Döhler und ein schöner Drehschuss 15 Sekunden vor Schluss von Sebastian Reinhardt aus kurzer Distanz für die Entscheidung. Am Ende hies es 3:2 für die Erste.

Im Spiel um Platz Sieben schoss Matthias Tietz allein sechs Tore und setzte sich so mit insgesamt Neun Treffern an die Spitze der Torjägerliste und im kleinen Finale setzte setzte sich wie schon in der Gruppenphase die Feuerwehr mit 2:0 gegenüber dem Stammtisch durch. Das Finale gewann schließlich die erste Mannschaft knapp mit 1:0 durch einen Treffer von Daniel Schäfer und gewann so wie schon im Vorjahr den Titel, ebenso wie Spielführer Sebastian Reinhardt, der wieder Spieler des Turniers wurde.

Ergebnisse Herrenturnier

Staffel 1

Kleintierzüchter - Alte Herren2:2
Feuerwehr -Stammtisch Kaun2:0
Alte Herren -Stammtisch Kaun0:4
Kleintierzüchter -Feuerwehr0:0
Stammtisch Kaun -Kleintierzüchter3:1
Alte Herren - Feuerwehr0:6
1.1. Mannschaft13:29 Pkt.
2.Rempesgrün8:84 Pkt.
3.Reserve3:74 Pkt.
4.U-212:90 Pkt
   

Staffel 2

Rempesgrün - U-215:1
Reserve -1. Mannschaft0:5
U-21 -1. Mannschaft0:2
Rempesgrün -Reserve1:1
1. Mannschaft -Rempesgrün6:2
U-21 -Reserve1:2
1.Feuerwehr8:07 Pkt.
2.Stammtisch Kaun7:36 Pkt.
3.Kleintierzüchter3:52 Pkt.
4.Alte Herren2:121 Pkt.

Halbfinale

Stammtisch Kaun -1. Mannschaft2:3
Feuerwehr - Rempesgrün1:2

Platzierungsspiele

Platz 7/8Alte Herren - U-210:8
Platz 5/6Kleintierzüchter -Reserve3:2
Platz 3/4Feuerwehr -Stammtisch Kaun2:0

Finale

Rempesgrün
 - 

1. Mannschaft

0:1

 012 sv 08 wildenau i 3645

Bester Spieler: Bester TorwartErfolgreichster Torschütze:
Sebastian ReinhardtSascha KlobeMatthias Tietz

 

Ergebnisse F-Jugend

Wildenau - Rodewisch2:0
Rodewisch -Pfaffengrün/Zobes1:0
Wildenau -Pfaffengrün/Zobes2:0

 

1.Wildenau4:06 Pkt.
2.Rodewisch1:23 Pkt.
3.Pfaffengrün/Zobes0:30 Pkt.

Bester Spieler: Frederick Wolf (Wildenau)

002 f-jugendturniersieger sv 08 wildenau 09.02.13 6130

Ergebnisse E-Jugend

Wildenau/Rothenkrichen - Neustadt1:1
Brunn -Rodewisch3:0
Rodewisch -Wildenau/Rothenkrichen0:0
Neustadt -Brunn0:1
Neustadt -Rodewisch3:1
Wildenau/Rothenkrichen -Brunn0:0

 

1.Brunn4:07 Pkt.
2.Neustadt4:34 Pkt.
3.Wildenau/Rothenkirchen1:13 Pkt.
4.Rodewisch (Mädchenmannschaft)1:71 Pkt

Bester Spieler: Anni Rolle (Wildenau/Rothenkirchen)

Bester Torwart: Robert Upfeller (Neustadt)

 

Der Vorjahressieger ist auch der diesjährige Gewinner. Wie schon im letzten Jahr gewann die erste Mannschaft die 17. Auflage des Wildenauer Hallenturniers. Platz zwei belegten die Gäste aus Rempesgrün, sie unterlagen im Finale mit 0:1. Im Spiel um Platz Drei setzte sich das Team der Feuerwehr mit 2:0 gegen das Team des Stammtisches Kaun durch.

Erfolgreichster Torschütze mit 9 Treffern war Matthias Tietz aus dem Team der ehemaligen U21, Spieler des Turniers wurde der Kapitän der ersten Mannschaft Sebastian Reinhardt und zum besten Torhüter wurde Sascha Klobe vom Team Kaun gewählt.

Zum Bericht.

Mit einem überragenden 0:4 (0:1) siegte der SV 08 Wildenau gegen den zuhause bisher ungeschlagenen VFC Reichenbach im Toppduell des 17. Spieltages und behielt dadurch die Tabellenspitze. In einer rassigen Party erziehlten Christopher Reinhardt und Christian Mädler je zwei Tore.

Im Spiel der Reserve siegte Wildenau ebenfalls, wenn auch knapper mit 1:0.

 MannschaftPunkteTore:Gegentore
1.SV GW Wernesgrün910:4
2.Chyše65:2
3.SV 1908 Wildenau35:5
4.SV Londa Rothenkirchen02:11

Der Ball rollt wieder. Zum Saisonauftakt bat der SV Londa Rothenkirchen zum Steinbergpokal und der SV 08 erreichte dabei den dritten Platz, hinter dem Erstplatzierten Grün-Weiss Wernesgrün und der Mannschaft aus Chyše. Bei nass-kaltem Wetter gab es zum Teil hitzige Duelle wie es sich für Derbys gehört. Allzu grobe Fouls blieben aber zumeist aus. Der gastgebende SV Londa Rothenkirchen musste sich punktlos mit dem letzten Platz zufrieden geben. "Der spielerische Wert ist natürlich relativ gering. Die Mannschaft hat nicht trainiert trotzdem hatten wir uns natürlich mehr erhofft. Wir nutzen es auch um die Neuzugänge zu testen. Sebastian Weede stand heute das erste mal im Tor und hatte eigentlich nichts zu halten gehabt und mit Peter Stark haben wir in de Offensive auch einen Neuen, der sich aber noch mit der Mannschaft abstimmen muss." schätzte Uwe Schwarz das Turnier ein. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam Joachim Müller, der die Mannschaft beim Turnier ersatzweise betreute: "Aus der Kalten war das ganz gut und wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre auch mehr drin gewesen."

Während Wildenau im ersten Spiel gegen Londa Rothenkirchen in den 2 mal 20 Minuten zum Teil hoch überlegen agierte, wurden sie im zweiten Spiel gegen Chyše zweimal eiskalt bestraft. Aus den beiden einzigen Chancen machten die Gäste aus Tschechien zwei Tore. Ebenso unglücklich unterlag die Mannschaft im dritten Spiel gegen Wernesgrün. Der frühen Führung durch Sebastian Reinhardt folgte noch das vermeintliche 2:0 durch Sebastian Mädler, das aber wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Im Gegenzug erzielte Wernenesgrün mit seiner ersten Chance den Ausgleich um kurz danach mit einem sehenswerten Distanzschuss das Spiel zu drehen. In der zweiten Hälfte folgte dann noch das 1:3 durch eine verunglückte Rettung durch den eingewechselten Denis Leder, der Ball wäre aber auch so ins Tor gegangen. Kurz vor Schluss gab es nocheinmal Aufregung nach einem heftigen Einsteigen des Wernesgrüner Torwarts gegen den heranstürmenden Oliver Weede. Der anschließende Freistoss brachte aber nichst ein und so stand es am Ende 3:1 für Wernesgrün.

Damit ist der SV hinter dem Klassenhöheren Grün-Weiss Wernesgrün die zweite Kraft am Steinberg. Nächste Woche Mittwoch ist dann Trainingsauftakt und am Sonntag 29.07.2012 gibt es ein Trainingsspiel in Stützengrün.

120721 steinbergpokal

120721 steinbergpokal2

Der SV 08 Wildenau verteidigte mit einem 1:1 (0:1) am 16.Spieltag gegen die SG Rotschau die Tabellenführung. Vor 175 Zuschauern verwandelte Daniel Schäfer in der 82. Min einen Foulelfmeter und glich so die Führung der auswärtsstrken Gäste aus. Rotschau ging fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff durch Henkel in Führung. Durch den gleichzeitigen Sieg des VfL Reumtengrün (0:3) wurde die Spitzengruppe noch etwas voller. Bis zu Platz 5 sind es nur sechs Punkte Abstand.

Erfolgreicher lief es voher für die Reserve, die die Rotschauer zuvor mit 1:0 besiegten.

Am kommenden Samstag geht es in Reichenbach gegen den viertplatzierten VFC. Deren Rückstand auf den Platz an der Sonne beträgt nur 4 Punkte.

Am Sonntag steigt dann bei unseren Mädels das Spiel der Tabellennachbarn SpG Wildenau/Wernesgrün gegen die Eintracht aus Auerbach auf fremden Platz. Anstoss ist um 12 Uhr.

Die Mannschaft zählt auf Eure Unterstützung.

Seite Mini Meyer SoFe

Search

Anmelden