Auch in dieser Woche muss der SV08 gegen den Tabellenzweiten antreten. Nachdem letzte Woche auf heimischen Platz die TSV Nema Netzschkau niedergerungen wurde geht es in dieser Woche zum neuen Tabellenzweiten, der zweiten Mannschaft des Reichenbacher FC. Diese konnte zuletzt deutlich mit 5:0 gegen die SG Pfaffengrün gewinnen und ist so in der Tabelle wieder vorgerückt. Im Hinspiel gab es eine 2:2 Unentschieden, letzte Saison konnten noch beide Spiele gewonnen werden. Aufgrund der Personalsituation kommt es zu einigen Umstellungen in der Mannschaft.

Auch für die Reserve kommt es wieder zu einem Spitzenspiel. Die dritte Mannschaft des RFC ist derzeit Tabellendritter und auch wenn der Abstand auf die Verfolger komfortabel ist, ist die Meisterschaft noch nicht gesichert. Das Hinspiel endete knapp mit 3:2.

Christian MühligDer SV 08 Wildenau gratuliert an dieser Stelle auch Christian Mühlig, der Anfang der Woche Vater eines Sohnes geworden ist. Mutter und Kind sind wohlauf. Sein Einsatz ist noch offen, da er noch an den Folgen eines Pferdekusses laboriert.

Anstoß ist 13.15 für die Reserve und 15 Uhr für die erste Mannschaft. Die Teams freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

tino-rex! ! ! Für die, die es nicht gemerkt haben sollten: Es handelte sich hier um einen Aprilscherz. Tino Rex ist nach wie vor in Amt und Würden und freut sich auf die kommenden Spiele. ! ! !

 

15 Spiele, 15 Siege, elf Punkte Vorsprung auf den Zweiten und der Staffelsieg eigentlich nur noch Formsache – eigentlich könnte man sich in der Reserve nicht beschweren. Gestern aber erklärte Tino Rex, Spielertrainer der zweiten Wildenauer Mannschaft seinen Rücktritt. „Es sind einfach Dinge vorgefallen in der Mannschaft, die ich so nicht mehr mitmachen möchte und für die ich auch nicht Verantwortung übernehmen will.“ Um welche Dinge es sich dabei handelt wollte Rex aber nicht sagen. „Ich werde hier keine schmutzige Wäsche waschen. Die Betroffenen werden schon wissen um was es geht. Es kann aber nicht sein, dass man Anweisungen immer wieder missachtet. Insgesamt ist die ganze Beteiligung nicht so, wie ich es gern hätte. Es fehlt auch bei Vielen der Respekt und die Anerkennung für die Leistung anderer. Ich wünsche der Truppe viel Erfolg für den Rest der Saison, aber den Weg will sie ja alleine gehen.“

Beim SV08 zeigt man sich natürlich traurig und überrascht von diesem Schritt. „Natürlich ist das jetzt keine schöne Überraschung auch wenn es sich in den letzten Wochen schon so ein bisschen angedeutet hat.“ meint Präsident Uwe Schwarz und Mannschaftsleiter Falk Maschke ergänzt „Das ist natürlich Schade, nach all den Jahren und bei dem aktuellen Erfolg. Wir versuchen ihn da noch umzustimmen aber im Moment ist es so wie es ist.“ Kurzfristig übernimmt er selbst die Betreuung der Reservemannschaft mit, allerdings sei dies vom Aufwand her nur eine Übergangslösung. „Alles alleine kann ich ja auch nicht machen.“

Wie die Mannschaft darauf reagiert wird sich am Samstag beim Reichenbacher FC 3 zeigen.

rexmaschke

Torreich begann das Fußballjahr 2014. Der SV Muldenhammer erwies sich mit beiden Mannschaften als guter Gast und lies den SV 08 in beiden Spielen gewinnen.

Zunächst startete die Reserve ihre Rückrunde mit einem souveränen 6:2 (4:0). Das erste Tor erzielte dabei Marcus Gündel mit einem schönen Heber über den Torwart hinweg. Es folgte ein Hattrick durch Kevin Liebhentschel zum 4:0 Halbzeitstand. In der spielerisch etwas schwächeren zweiten Hälfte erhöhte zunächst Christian Krebs auf 5:0 ehe Muldenhammer per Strafstoß wieder auf den alten vier-Tore-Abstand verkürzte. Michael Forner lupfte schließlich formvollendet zum 6:1 ein bevor Muldenhammer mit dem Wiederanstoß per Distanzschuss von der Mittellinie zum 6:2 Endstand trifft.

Ähnlich turbulent ging es anschließend im Spiel der ersten Mannschaften her. Bereits in der ersten Minute stocherte Kapitän Sebastian Reinhardt den Ball im Gewusel nach einem Freistoß von Oliver Müller zur frühen Führung ins Netz. Und die Wildenauer Mannschaft blieb auch in der Folge am Drücker konnteaber uzahlreiche Chancen nicht nutzen. Insgesamt retteten Latte und Pfosten Muldenhammer fünfmal vor einem Gegentor. Allein dreimal traf Michael Döhler nur die Torbegrenzung. David Leder nutzte dann aber zwei Möglichkeiten zum 3:0 Halbzeitstand. Nach der Pause traf dann auch Michael Döhler nach schöner Vorarbeit von Rico Maschke zum 4:0.

Unterm Strich zwei hochverdiente Siege. Nächste Woche geht es nach Pfaffengrün.

Der ausführliche Spielbericht folgt.

Während die Reserve ihren Siegeszug fortsetzt holte die Erste heute in Pfaffengrün nur ein Unentschieden.

Im ersten Spiel des Tages schlug die Reserve ihren Gegner mit 6:3 (3:1). Je zwei Tore von Marcus Gündel und Christian Schwarz sowie je eines von Kevin Liebehentschel sowie Spielertrainer Tino Rex. Das zweite Tor für die Gäste erfolgte durch ein Eigentor von Tino Wolf.

Für die Erste Mannschaft lief es nicht ganz so gut. Die frühe Führung durch Rico Maschke konnte relativ schnell ausgeglichen werden. In der Folge verlor der SV 08 etwas seinen Rhythmus und kassierte nach der Halbzeit sogar das 2:1. Eine Viertelstunde vor Schluss konnte der eingewechselte Christian Mädler den verdienten Ausgleich erzielen. In einem von vielen Nickligkeiten geprägten Spiel flogen kurz vor Ende mit Marcel Schneider ein Pfaffengrüner und mit David Leder ein Wildenauer mit Gelb-Rot vom Platz.

Am Wochenende geht es endlich wieder los. Punktspielauftakt in der Kreisliga mit dem zweiten Spiel der Rückrunde zuhause gegen SV Muldenhammer.

Trotz der von den Ergebnissen her durchwachsenen Vorbereitung zeigt sich Trainer Falk Maschke optimistisch, drei Punkt gegen den drittletzten der Tabelle einzufahren. In der Abwehr muss noch einmal auf den Rot gesperrten Jens Großer verzichtet werden und im Angriff fehlt der noch verletzte Peter Stark.

Für die Reserve gilt es die Serie von 12 siegreichen Spielen fortzusetzen. Die Reserve aus Muldenhammer sollte da keine große Herausforderung sein, da sie mit 6 Punkten gegenwärtig nur Tabellenvorletzter ist. Allerdings waren die Auftritte in der Vorbereitung der Mannschaft etwas entfernt von der Leistung der Vorrunde. Ein Selbstläufer wird der Staffelsieg nicht, da die anderen Teams vermutlich das Ziel haben werden, dem SV08 die erste Saisonniederlage beizubringen.

Anpfiff ist 13:15 für das Reservespiel und 15 Uhr für die Erste Mannschaft auf dem alten Sportplatz.

Damit man sich wieder an solchen Szenen erfreuen kann:

Seite Mini Meyer SoFe

Search

Anmelden