Zum 23. lädt der SV 1908 Wildenau zu seinem Hallenturnier ein. Neben den beiden Wildenauer Mannschaften sind in diesem Jahr Jahr auch wieder die "Alten Herren", die "Feuerwehr", die "Rodewischer Jungs" sowie die beiden Stammgastmannschaften Londa Rothenkirchen und der FSV 1961 Rempesgrün mit am Start. Als besonderer Gast nimmt in diesem Jahr erstmal der SV Gingst von der Insel Rügen teil.

Jo Plakat

Wer kann in diesem Jahr den Sieg erringen und Nachfolger des Teams "Stammtisch Kaun", der in diesem Jahr nicht antritt, werden?

Staffel A Staffel B
  •  Alte Herren
  • Rothenkirchen
  • Feuerwehr
  • SV 08 Wildenau I
  •  Rodewischer Jungs
  • SV 08 Wildenau II
  • SV Gingst
  • FSV Rempesgrün

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Vorletzter Spieltag der Hinrunde 2018/19 und Wildenau tritt beim Tabellenfünften 1. FC Rodewisch an. Eigentlich wäre es ein Heimspiel gegen den Aufsteiger, aufgrund der Witterung und der Platzverhältnisse wurde das Heimrecht aber getauscht. Zuvor bestreitet die 2. Mannschaft ihr Spiel aber zuhause gegen den VfL Reumtengrün 2 zuhause auf dem alten Sportplatz.

ReumtengrnRodewisch

Mit viel Leidenschaft, Wille und auch etwas Glück gelang dem SV 08 Wildenau am letzten Samstag ein Auswärtssieg gegen den VfB Auerbach 3.

Schütze des goldenen Tores war Denis Leder in der 48. Minute. Die Partie war über weite Strecken ausgeglichen und wurde sehr intensiv geführt. Am Ende hätte Wildenau noch mehrere Konter zu einem höheren Sieg verwandeln können, aber sowohl Wolfram als auch Schwarz scheiterten. Mehr Glück und einen guten Torhüter in Person von Dominique Spitzner hatte man auf der anderen Seite als Bley einen Freistoß an die Latte setzte.

4a P1270016

4a P1270024

4a P1270033

4a P1270049

Am Ende ein verdienter Sieg, der durch eine couragierte Leistung Aller erarbeitet wurde.

Weniger gut lief es im Spiel der Reserve. Trotz Feldüberlegenheit unterlag man Pfaffengrün/Treuen mit 2:3. Während der Gastgeber aus seinen wenigen Chancen drei Tore erzielte fehlte Wildenau im Abschluss die Effizienz.

Die Führung konnte Ronny Marziniak per Kopf nach einem Freistoß durch Maschke ausgleichen. Maschke selbst gelang dann der erneute Ausgleich zum 2:2 Pausenstand. Auch in der zweiten Hälfte ließ Wildenau den Ball laufen wurde aber im Angriff nicht zwingend. Einen Konter in der 65. Minute verwandelte Nico Herrgeist dann zum Endstand von 3:2.

 

 Die neue Saison startet und erstmals treten beide Wildenauer Mannschaften nicht gemeinsam an. Grund ist die Neuordnung der Kreisklasse um die vielen spielfreien Wochenenden aufgrund der geringeren Zahl an Mannschaften zu unterbinden. So startet die zweite Mannschaft in Schreiersgrün gegen die SpG Schreiersgrün/Lengenfeld/Rebesgrün während die erste Mannschaft zuhause den Absteiger SSV Tirpersdorf empfängt.

Search

Anmelden