Wäre die schmerzhafte Heimpleite zuletzt gegen Coschütz (2:6) nicht gewesen könnte man von einem Herbstaufschwung beim SV 08 Wildenau sprechen. Auswärts zweimal in Folge ein Spiel gedreht und auch zuhause endlich stabiler gespielt und Chancen in Tore verwandelt. Dennoch bleibt die derbe Pleite gegen Coschütz in Erinnerung und sollte zugleich Ansporn sein es an diesem Sonntag gegen Klingenthal besser zu machen.

Sv08 Klingenthal mini

Nach der blamablen und verdienten Heimniederlage zuletzt gegen Coschütz (2:6) will die Mannschaft Wiedergutmachung leisten. Leicht wird das bei Turbine Bergen aber nicht. In den bisherigen acht Duellen gegeneinander konnte Wildenau erst zweimal gewinnen bei fünf Niederlagen. Einmal wurden die Punkte geteilt.

Wichtig ist, dass die Mannschaft ins Spiel findet. Nachdem man sich in den letzten Partien stabilisiert hatte erfolgte gegen Coschütz der Rückschlag. Bereits nach einer halben Stunde lag man mit 0:3 zurück. Ein Grund waren auch die effektiven Stürmer der Gäste. Dennoch war der SV08 in der vergangenen Begegnung hoffnungslos unterlegen. Auf eine ruppige Begegnung muss man sich auch in dieser Woche einstellen. Bergen selbst steht auch nicht allzu rosig da und braucht jeden Punkt und besonders zuhause war die Turbine immer stark. In diesem Jahr läuft es allerdings auch nicht so rund. Zehn Punkte konnte Bergen erst sammeln und steht damit auf Platz 11 der Tabelle. Immerhin zwei Punkte mehr konnte Wildenau einheimsen. Heißt im Falle einer Wildenauer Niederlage würde Bergen vorbeiziehen.

Im vergangenen Jahr unterlag man in beiden Spielen - Auswärts mit 0:1 und zuhause mit 3:1.

Ein Spiel der zweiten Mannschaft, die in der Vorwoche ihren zweiten Sieg in Folge feiern konnte (3:0 gegen Coschütz II) findet nicht statt.

Anstoß ist am Sonntag um 14 Uhr auf dem Sportplatz in Bergen.

Zum achten Spieltag gibt es nach vielen Jahren wieder ein Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Trieb und dem SV 08 Wildenau. Die letzte Begegnung datiert aus dem Jahr 2011. In einem Freundschaftsspiel gewann Wildenau mit 4:3. Natürlich hofft man den Rückenwind aus dem 9:0 in der vergangenen Woche gegen Reuth mitzunehmen und den ersten Auswärtsdreier einzufahren.

07 P1230570

Leicht wird es gegen den aktuellen Tabellendritten nicht. Der Aufsteiger zeigte in den ersten Partien gute Leistungen und musste erst zweimal den Platz als Verlierer verlassen. Für Wildenau lief es hingegen aufgrund der Verletztenmisere nicht so rund. Nach dem überzeugenden Auftakt gegen Schöneck/Markneukirchen gab es mehrere Niederlagen. Speziell auswärts konnte man bisher nichts reißen. Das soll natürlich an diesem Samstag anders werden. Dabei helfen soll auch der fünffache Torschütze aus dem letzten Spiel Benjamin Liebelt. Im Falle eines Sieges könnte sich der SV 08 im Mittelfeld festsetzen.

Auch die zweite Mannschaft hat nach längerer Pause wieder ein Spiel und bekommt es hier mit dem Tabellenführer zu tun. Nach einer Niederlage (0:5 in Brunn) und einem Unentschieden (5:5 in Ellelfeld) befindet man sich mit einem Zähler auf Platz 6 der Tabelle. Der Gastgeber Trieb grüßt hingegen von der Tabellenspitze und konnte seine vier Spiele bisher gewinnen. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften.

Zum letzten Mal in diesem Jahr ist der Anstoß um 13 Uhr für die zweiten Mannschaften und um 15 Uhr dann für die erste Mannschaft.

Neuer Versuch drei Punkte einzufahren. Nach der in ihrer Entstehung wieder unglücklichen Niederlage letzte Woche in Auerbach (3:1) bleibt es weiter bei nur zwei Siegen in dieser Saison. Am Sonntag kommt mit der SG Reuth der Tabellenletzte nach Wildenau.

Trotz guter Ansätze konnte sich die Mannschaft auch in der vergangenen Woche nicht belohnen und lief nach zwei individuellen Fehlern in der Abwehr einem Zwei-Tore Rückstand hinterher. Somit steht man mit bislang sechs Punkten derzeit auf Platz 10 der Tabelle. Der Gegner an diesem Wochenende hat es allerdings noch schwerer. Hier konnte man erst einen Punkt erreichen. Zuhause trotzte man am 4. Spieltag der Turbine aus Bergen ein 2:2 ab. Dennoch ist man mit diesem einen Punkt Tabellenletzter.

Bei den bisherigen zehn Partien gegeneinander konnte Wildenau siebenmal den Platz als Sieger verlassen, zwei Spiele gingen verloren. Im letzten Jahr gab es zwei Erfolge, zum einen das 7:0 im Hinspiel und das 4:1 im Rückspiel. Besonders in der Defensive offenbaren die Gäste Schwächen, denn es stehen schon 25 Gegentreffer zu Buche.

Ein Spiel der zweiten Mannschaft findet nicht statt.

Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem neuen Sportplatz.

Search

Anmelden